Flax

Flax 2012- Was bisher geschah 

Das ist FLax auf Facebook 

Das  ist Flax vor Ort 

Das ist eine Protestmaske– bitte anklicken

DAS ist Flax; Inklusiv – Bunt- Eigen, aber nicht Artig! Inklusiv – Bunt- Eigen, aber nicht Artig!

Das ist der nächsteTermin : Donnerstag, http://venyoo.de/s749420-rettet-das-flax-buergerversammlung#12186654

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/beuel/beuel-mitte/Politiker-kaempfen-um-die-Einrichtung-article736206.html

Diese Überschrift ist eindeutig Doppeldeutig: kämpfen die Politiker wer das Filetstück nun bekommt- oder Kämpfen Sie dass das Flax bleiben kann?
Und überhaupt, wann kämpfen die schon mal,außer im Wahlkampf? Ich glaub die Drecksarbeit darf jemand anders machen..“

Was Jugendliche Selber denken… Wenn man sie dennr  reden Lässt… Irgendwo wird hier langsam das eigentliche Problem aus den Augen verloren … Es geht darum, dass das flax schon immer ein Ort für Jugendliche war, zu dem man tagsüber gehen konnte und vernünftig beschäftigt wurde (egal ob man bspw. Geld hatte oder eben nicht).
Davon abgesehen, dass die Schließung für die Kinder ein großer Verlust ist: Wer will denn in einer Gegend wohnen, in der die Jugendlichen „rumgammeln“ (irgendwo rumsitzen, trinken und kiffen), weil es keine Alternativen gibt? Das ist für die Nachbarschaft nicht gut und erhöht die Wohn- und lebensqualität von Bonn nicht 😦

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/beuel/Maskerade-fuer-das-Flax-article866090.html?view=send

https://gesamtschulexpress.wordpress.com/2012/09/26/burgersitzung-in-beuel/

„ALso ein Dialog ist wenn beide was sagen Dürfen. Ein Dialog mit dem Bürger ist , wenn der Bürger genausoviel reden kann, auch gehört wird und seine vorschläge einfließen n die Umsetzung. Dabeisitzen ist nicht genug…Die Politiker müssen lernen endlich zuzuhören, die Experten sind unter den Betroffenen – Sie kennen d e Bedürfnisse vor Ort am Besten. „

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/beuel/Jetzt-haben-die-Jugendlichen-das-Wort-article865091.html

https://gesamtschulexpress.wordpress.com/2012/09/24/flax-in-bonn-inklusion-oder-illusioin/ Also ich hätte da noch einPaar Fragen
Artikel Mit Hintergründen von Auftragsvergabe und Gremien Von Holger Willcke

BEUEL. Nach langen Diskussionen zwischen Verwaltung und Politik steht jetzt der Termin für die Jugend-Bürgerversammlung zum Thema „Neuorganisation des Jugendzentrums Flax“ fest: Am Donnerstag, 27. September, können die Besucher der Jugendeinrichtung ab 19 Uhr im Rathaus Beuel ihre Meinung zu den Plänen der Stadt Bonn sagen.
Die Stadt will die Trägerschaft des Flax an einen Verbund aus Jugendfarm, Kleiner Muck und Diakonischem Werk abgeben. Grund: Zum einen soll das Angebot auf das aktuelle Freizeitverhalten der Jugendlichen angepasst und vielfältiger werden. Zum anderen erhofft sich die Stadt durch den Trägerwechsel Kosteneinsparungen.
Wegen dieser geplanten Neuausrichtung kam es bei der August-Sitzung der Bezirksvertretung Beuel zu einem Eklat (der GA berichtete). Grund: Weil die Verwaltung immer noch nicht die Jugend-Bürgerversammlung durchgeführt hatte, setzte Bezirksbürgermeister Werner Rambow in Absprache mit den Fraktionen das Thema von der Tagesordnung ab. Folge: Die 60 mit Plakaten angerückten Jugendlichen und Betreuer ließen ihren Frust darüber lautstark raus. Sie musten des Saales verwiesen werden.
Weitere Links
• Stadt will Trägerschaft abgeben
• Politiker kämpfen um die Einrichtung
Bei der geplanten Neuorganisation des Jugendzentrums Flax sind die Grünen für die Jugendlichen zum Buhmann geworden. Rambow wurde während der Sitzung und die Stadtverordnete Doro Paß-Weingartz vor dem Sitzungssaal von Jugendlichen beschimpft und beleidigt. Zusätzlich wurde die Grüne Ratsfraktion in einem Flugblatt heftig angegriffen.
Die Grünen werden von den Jugendlichen dafür verantwortlich gemacht, dass die Jugendeinrichtung in der Ringstraße umstrukturiert und an neue Träger übergeben werden soll.
Die Grünen fühlen sich völlig missverstanden. Dazu die Grünen- Sprecherin Doro Paß-Weingartz: „Das Jugendzentrum hat bisher montags bis freitags bis 17 Uhr geöffnet. Vormittags sind Kinder und Jugendliche in der Schule, nachmittags viele in der OGS oder in Vereinen. Ein Jugendzentrum sollte dann geöffnet haben, wenn Kinder und Jugendliche es auch besuchen können.“ Das neue Konzept sehe deshalb eine optimale Nutzung der räumlichen Ressourcen vor, zum Beispiel Vormittags-, Abend- und Wochenendnutzung. Vormittags sollen dort Angebote für Eltern wie zum Beispiel Elternkompetenzkurse angeboten werden, so die Politikerin.
Außerdem sollen schulübergreifende, außerunterrichtliche Angebote in Verbindung mit vorhandenen Ganztagsangeboten wie zum Beispiel ein Schülercafé eingerichtet werden. „Örtlich selbst organisierte Jugendgruppen wie Bands oder Theatergruppen sollen einbezogen werden, und vor allem soll das offene Angebot an die veränderten Freizeitbedarfe von Schülern angepasst werden. Das bedeutet, Öffnungszeiten im offenen Bereich ab 17 Uhr sowie Abend- und Wochenend-Öffnungszeiten“, erklärte Paß-Weingartz.
Wesentlich sei auch, dass alle Schulen in der unmittelbaren Umgebung, die Gartenschule, die Realschule Beuel, die Förderschule Gartenschule, die Paul-Gerhardt-Grundschule sowie die Kita Regenbogen und die städtischen Kitas Limpericher Straße und das Familienzentrum Am Stadion eingebunden werden, so die Stadtverordnete. Entgegen der anonymen Behauptungen werde hier nicht an Kindern und Jugendlichen gespart, sondern die Verwaltung unterstütze das Konzept finanziell.
In dem anonymen Flugblatt werden die Grünen bezichtigt, sie „schieben sich und ihren Organisationen also mit voraussichtlicher Unterstützung weiterer Parteien selbst Geld in die Tasche“. Dazu die Grüne Sprecherin: „Die Jugendfarm und der Kleine Muck sitzen als Vertreter der Jugendhilfe im Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie, wie auch das Diakonische Werk und viele andere Vertreter der freien Jugendhilfe.
Jugendfarm und Kleiner Muck wurden auf Vorschlagsrecht der Grünen im Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie benannt, sind aber in keiner Weise an die Grünen oder an deren Abstimmungen gebunden, anders als bei anderen Fraktionen, in denen die freien Träger einem Fraktionszwang unterliegen.“ Allerdings bleibe festzustellen, so Paß-Weingartz, dass die Vergabe von Verträgen und die Vorbereitung dazu alleiniges Geschäft der Verwaltung sei. Deshalb sei diese Unterstellung reine Stimmungsmache.
GA, Artikel vom 25.09.2012

https://gesamtschulexpress.wordpress.com/tag/bonn-flax-jugendarbeit/

https://gesamtschulexpress.wordpress.com/2012/09/22/jugendzentrum-flax-soll-geschlossen-werden-wir-sagen-nein/

, WER hier wirklich ein Recht hat Verärgert zu sein sind die Heranwachsende Bürger die in zwei Drei Jahren di e Renten und Diäten(nein , ich mein Jetzt nciht das wegen ÜBergewicht) den Politikern reinschieben Sollen die Sie heute aus dem Sitzungssaal werfen Wollten. Hier werden Menschen Verärgert, statt Sie ,wie einer Reifen Demokratie würdig, einzubinden mit Ihrer Kraft und Ihren Ideen. Die Online Plattformen und Runden Tische der STadt-Bürgerbeteiligung- das kann sich Bonn Wirklcih sparen, hier zeigt sich das Wahre Gesicht der Bonner PolitikBosse.Aller Coleur

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/beuel/beuel-mitte/Politiker-kaempfen-um-die-Einrichtung-article736206.html

„Diese Überschrift ist eindeutig Doppeldeutig: kämpfen die Politiker  wer das Filetstück nun bekommt- oder Kämpfen Sie dass das Flax bleiben kann?
Und überhaupt, wann kämpfen die schon mal,außer im Wahlkampf? Ich glaub die Drecksarbeit darf jemand anders machen..“

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/beuel/Maskerade-fuer-das-Flax-article866090.html?view=send

https://gesamtschulexpress.wordpress.com/2012/09/26/burgersitzung-in-beuel/

„ALso ein Dialog ist wenn beide was sagen Dürfen. Ein Dialog mit dem Bürger ist , wenn der Bürger genausoviel reden kann, auch gehört wird und seine vorschläge einfließen  n die Umsetzung. Dabeisitzen ist nicht genug…Die Politiker müssen lernen endlich zuzuhören, die Experten sind unter den Betroffenen – Sie kennen d e Bedürfnisse vor Ort am Besten. „

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/beuel/Jetzt-haben-die-Jugendlichen-das-Wort-article865091.html

https://gesamtschulexpress.wordpress.com/2012/09/24/flax-in-bonn-inklusion-oder-illusioin/ Also ich hätte da noch einPaar Fragen 

https://gesamtschulexpress.wordpress.com/tag/bonn-flax-jugendarbeit/

https://gesamtschulexpress.wordpress.com/2012/09/22/jugendzentrum-flax-soll-geschlossen-werden-wir-sagen-nein/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s